Ev.-luth. Kirchengemeinden Carolinensiel, Funnix-Berdum und Asel

Ihre Kirchen auf den Warften und an den Sielen



Seelsorge für Urlauber

Sie erreichen unsere Urlauberseelsorger unter der Telefonnummer 04464-869567 oder am Kirchenstrandkorb Nr. 77 am Strand in Harlesiel in der Nähe der Strandbar. Dort hängen Zeiten aus, wann und wie sie die Seelsorger erreichen können. 

Seelsorge durch das Pfarramt

Als Ortspastoren sind wir natürlich auch für Sie da. 

Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie ein Seelsorgeanliegen haben, entweder über unser Kontaktformular, per Telefon 04464-210 oder 04464-869564 oder per Mail info@deichkirche.de. Unser Pfarramt ist tagsüber erreichbar. Wenn Sie nur den Anrufbeantworter erreichen, sind wir gerade unterwegs oder im Gespräch. Sprechen Sie Ihr Anliegen bitte auf das Gerät. Wir rufen so schnell wie möglich zurück. 

Die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 ist rund um die Uhr für Sie da. 

Wenn Sie uns anrufen, klären wir zunächst Ihren persönlichen Beratungsbedarf. Manchmal reichen ein oder mehrere Gespräche am Telefon. Manchmal ist auch ein persönliches Gespräch erforderlich. Auch das ist nach wie vor möglich, bedarf aber der Vorbereitung. 

Besinnungsweg

Engel lassen sich in der Zeit vom 1. Juli bis zum 13. September rund um die Carolinensieler Deichkirche nieder. Sie bieten Spaziergängern ihre guten Ideen an und laden mit Denkanstößen dazu ein, alltäglichen Situationen bewusster zu begegnen, in Abbildungen und Texten auf hölzernen Tafeln.

Urlauberpastorin Daniela Uhrhan-Holzmüller entwickelte die Idee von einem Engelweg mit zehn Stationen. „Der biblische Psalm 91 inspirierte mich dazu, mich mit Engeln zu beschäftigen“, sagt sie und zitiert den Bibeltext: „Denn er hat seinen Engeln befohlen über dir, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“

In Texten des Benediktinermönchs Anselm Grün fand sie Engel, selbst erstaunt darüber, wie vielschichtig sie daherkommen.

Da ist der Engel der Geburtstagspanik, der die Angst vor dem zunehmenden Lebensalter zu überdenken hilft etwa mit der Idee, dass man mit 50 überhaupt nicht zum alten Eisen gehört, sondern in ein Alter kommt, in dem nicht mehr um Anerkennung gekämpft werden muss. Und auch über die Panik vor der Gestaltung des Jubelfestes hat er so seine Gedanken im Gepäck. 

Der Warte-Engel hilft vielleicht dabei, die Ungeduld zu zügeln, die den Wartenden an der Supermarktkasse überfällt, weil er es ja eigentlich eilig hat. Dieser Engel vermittelt den Gedanken, die Chance in der Warteschlange zu nutzen, die Alltagshektik für einen Moment hinter sich zu lassen und den anderen Menschen freundlich gegenüberzutreten. 

Und dann ist da der Kein-Netz-Engel, der die Möglichkeit einer ganz neuen Freiheit verschenkten möchte, die entstehen kann, wenn die ständige Erreichbarkeit per Telefon und Internet einmal nicht gegeben ist.

Die Besucher des Engelweges dürfen gespannt darauf sein, wie der Stress-Engel, der Engel des Vergessens und ihre ungewöhnlichen geflügelten Kollegen das tägliche Leben bereichern können.